Petra Postert

Petra Postert, geboren 1970 in Stuttgart, arbeitete viele Jahre als Hörfunk-Journalistin beim Südwestrundfunk (SWR), bevor sie anfing, Kinderbücher zu schreiben. Am liebsten denkt sie sich Geschichten aus, die tatsächlich hätten so passiert sein können. Meistens sammelt sie dafür viele Informationen. Für ihren Roman „Das Jahr als die Bienen kamen“ hat sie sogar extra eine Imkerausbildung gemacht. Eigene Bienen hat sie aber bis heute nicht. Dafür isst sie liebend gern Honig. Petra Postert lebt mit ihrer Familie in der Nähe von Düsseldorf.

 



Das brauch ich alles noch!

ab 5 Jahre


Jim hilft seinem Vater beim Wäschesortieren. Als Papa Jims Hosentasche leeren und den Inhalt entsorgen will, erhebt der energisch Einspruch: „Das brauch ich alles noch!“ Und dann erklärt er seinem Vater, was es mit den scheinbar nutzlosen Dingen auf sich hat. Der rostige alte Schlüssel zum Beispiel darf auf keinen Fall dem fiesen Zauberer in die Hände fallen. Der hat nämlich einer Opernsängerin Kröten in den Hals und dem Dackel einen Knoten in den Schwanz gezaubert. Zu jedem Gegenstand hat Jim eine fantastische Geschichte parat. Da kann Papa nur staunen.

mit Illustrationen von Jens Rassmus


Wann sind wir endlich da?

ab 5 Jahre


Ferienzeit! Jim und sein Vater fahren mit dem Auto ans Meer. Aber die Fahrt dauert dem kleinen Jim viel zu lange und ihm ist so furchtbar langweilig. Wann sind sie denn endlich da? Vielleicht lässt sich die Fahrt mit einer Geschichte verkürzen? Eine Ziege und eine Gans wollen auch ans Meer. Doch das ist gar nicht so leicht. Gut, dass Jim immer wieder Ideen hat, wie sie es vielleicht doch schaffen können. Und werden am Ende alle ihr Ziel erreichen?

mit Illustrationen von Jens Rassmus


Nebenan die Wildnis

ab 7 Jahre


Wie können Sommerferien nur so unerträglich öde sein? Mathis dümpelt im lauwarmen Planschbecken vor sich hin und findet einfach keine Abwechslung in der glühenden Sommerhitze. Außerdem darf er keinen Krach machen, weil seine kleine Schwester sonst im Kinderwagen aufwachen würde.
„Komm rauf, ich will dir meinen Garten zeigen!“, ruft ihm plötzlich ein wildfremdes Mädchen zu, das auf seiner Gartenmauer sitzt. Das Mädchen, das Majella heißt, entpuppt sich als seine Nachbarin. Und Majella wünscht sich nichts sehnlicher als ein Abenteuer. Warum nicht zu zweit? Mathis gibt sich einen Ruck und klettert zu Majella über die Mauer. Von nun an beginnt für die beiden eine lange Erkundungstour durch Vorgärten, vorbei an Rosenhecken und Kaninchenställen. Aber dann stehen sie plötzlich vor einer hohen Mauer, die kaum überwindbar scheint. Trotzdem lassen sie sich nicht aufhalten und landen – in einer Wildnis. Zwischen dicken Bäumen und hohem Gras entdecken sie in diesem riesigen verwilderten Garten ein kleines Häuschen. Klar, dass die beiden jetzt schnell zu Hausbesitzern werden. Im Nu sind diese Sommerferien die besten ihres Lebens, bis sich Majella noch mehr Abenteuer wünscht: Und bei einer Nachtwanderung wird die Wildnis aufregender und dunkler als gedacht … – Ein Roman über die Freude von Kindern, ein bisschen erwachsen zu sein.

mit Illustrationen von Susanne Straßer


Das Jahr, als die Bienen kamen

ab 10 Jahre


Als Josys Opa mit 84 Jahren stirbt, warten seine Bienen auf den Frühling. Im Testament hat er seine Enkelin zur zukünftigen Besitzerin des Bienenstocks bestimmt. Für die Großstädterin Josy kommt dies völlig überraschend. Aber sie möchte den Bienenstock ihres Opas unbedingt behalten. Schnell lernt sie alles über Bienen und wird selbst zur passionierten Imkerin. Zum ersten Mal in ihrem Leben erfährt Josy, was es bedeutet, für eine Sache zu brennen. Als jedoch an einem Frühsommertag ein großer Schwarm Bienen im Garten abgeht, die Familie inmitten einer Wolke Tausender Bienen steht und dann auch noch die Feuerwehr anrückt, ist für Josys Mutter klar: Die Bienen müssen weg! Das ist für Josy natürlich keine Option. Und sie beginnt, um ihre Bienen zu kämpfen. Dabei lernt sie noch so einiges über ihren Großvater, was sie vorher nie geahnt hätte. – Ein Roman über die Exotik des Alltags und das faszinierende Leben der Honigbiene, märchenhaft erzählt.

mit Illustrationen von Katja Spitzer

Logo bonn 3ed03881d3458e081b36cd19845d1da854791eb5f07f2114f5d10a37a0aa76f2
Logo ministerium nrw d57a7e961fa8bd0df2e8d1a8b0e364a1dc70f64c33697ce915bf32bc448dc254
Logo bundesstiftung aufarbeitung 5da96ff3fe9e0b6247013a86b81463a49c8e1091cc8482028cbc4770146371ae
Logo sparda 106a8ac07507c153bfca6a2d50e0524096981ddfec7638a1a357bffc483fb877