Autorenlesungen · Familienfeste · Kino · Theater · Workshops in Bonn und der Region

Wolfgang Hohlbein

Wolfgang Hohlbein wurde 1953 in Weimar geboren. Gemeinsam mit seiner Frau Heike verfasste er 1982 den Fantasy-Roman „Märchenmond“, der den Fantasy-Wettbewerb des Verlags Carl Ueberreuter gewann. Das Buch verkaufte sich bislang weltweit 4,5 Millionen Mal und beflügelte seinen Aufstieg zum erfolgreichsten deutschsprachigen Fantasy-Autor. Wolfgang Hohlbein lebt mit seiner Familie am Niederrhein.

www.hohlbein.de



Die Schneekönigin

Ab 10 Jahre


Als dem Teufel ein Zauberspiegel zerschellt, bricht bei den Menschen das Chaos aus. Wer von einem Splitter getroffen wird, dem gefriert das Herz, und er sieht nur noch das Schlechte in der Welt. So ergeht es auch dem Jungen Kay. Und weil sein Herz so kalt geworden ist, verfällt er der eisigen Schönheit der Schneekönigin, die ihn in einer prächtigen Kutsche mit in ihr frostiges Schloss nimmt. Kays Freundin Gerda will das nicht hinnehmen. Sie macht sich auf, Kay zu suchen und zurückzubringen. Eine abenteuerliche Reise zu Feen, Prinzessinnen, Räubern und schließlich zum Schloss der Schneekönigin beginnt … – Hans Christian Andersens schönstes Märchen neu interpretiert.

Mit Illustrationen von Ludvik Glazer-Naudé

Text mit Heike Hohlbein


Drachenbrüder – Der Schwur des Dschingis Khan

Ab 12 Jahre


Temucin und Chuzir sind Schwurbrüder: jeder bereit, das Leben für den anderen zu geben. Doch Temucin hütet ein Geheimnis. In seinen Träumen begegnet er einem mächtigen Drachen, der ihm unglaubliche Kraft verleiht und ihn mit dem Versprechen immenser Macht lockt. Dschingis, so werde Temucin eines Tages heißen. Dschingis Khan. Der Preis dafür: Verrat, Verfolgung, Leid. Kann das Schicksal die Freunde auseinanderreißen? Werden sie ihrem Schwur treu bleiben?


Laurin

Ab 12 Jahre


Bei einem heftigen Erdbeben in einem alten Bergwerk werden Laurin und Dietrich vom Rest der Ausflugsgruppe getrennt und in einem Gang verschüttet. Auf der Suche nach einem Ausgang geraten die Jugendlichen immer tiefer in die Eingeweide des Bergs. Alsbald entdecken sie merkwürdig leuchtende Steine, einen unterirdischen See und, tief im Bergesinneren, eine Stadt, in der Zwerge wie Sklaven gehalten werden. Rettung ist weit und breit nicht in Sicht. Doch seitdem Laurin die leuchtenden Steine berührt hat, geht eine seltsame Verwandlung mit ihr vor. Sie entwickelt ungeahnte Kräfte und Fähigkeiten. Bald zeigt sich: Die abenteuerliche Reise durch die märchenhafte, bedrohliche Welt führt zu dem Geheimnis ihrer eigenen Herkunft …

Text mit Heike Hohlbein

Logo vivavostok 6a155998478d7ec4cd41e6e5e80964c27eedc58d314c79238a00464b854b22d8
Logo ministerium 7eebeab171f3ab75d90eacf3a834d9c202a5435453ff3a7f7a9f1482259f470d
Logo bonn f7e7f19da60915c6f1f7ee0952ef7195bc3020889c2477a826f4bdbfbae4cfc0