Autorenlesungen · Familienfeste · Kino · Theater · Workshops in Bonn und der Region

Nasrin Siege

Nasrin Siege, 1950 in Teheran (Iran) geboren, ist deutsch-iranische Kinder- und Jugendbuchautorin, Psychologin und Entwicklungshelferin. Als Neunjährige zog sie mit ihrer Familie in die Bundesrepublik. 1983 ging sie mit ihrem Mann und der damals 16 Monate alten Tochter für drei Jahre nach Tansania. In dieser Zeit kam ihr Sohn in Nairobi (Kenia) zur Welt. Nach Tansania lebte die Familie – mit kurzen Unterbrechungen und Aufenthalten in Deutschland – in Sambia, Tansania und Madagaskar und seit 2008 in Äthiopien. Mit dem von ihr 1996 gegründeten Verein „Hilfe für Afrika e.V.“ unterstützt Nasrin Siege Kinderhilfsprojekte, unter anderem in Tansania, Sambia, Madagaskar, Südafrika, Namibia, Kongo und Äthiopien.

www.nasrin-siege.com und www.hilfefuerafrika.de



Kalulu und andere afrikanische Märchen

Ab 3 Jahre


„Ich weiß noch, wie wir Kinder am Abend Feuerholz gesucht haben, um mit unseren Müttern das Abendessen zu kochen. Danach haben wir dann zusammen gesessen, und Großmutter hat uns im Schein des Feuers Geschichten erzählt …“ – Viele der von Nasrin Siege gesammelten Märchen handeln vom Hasen Kalulu, der sich mit List und Schläue gegen die größeren und stärkeren Tiere durchsetzt.

Mit Illustrationen von Barbara Rieder


Wenn der Löwe brüllt

Ab 5 Jahre


Wenn Emanuel und Bilali morgens aufwachen, ist kein Tisch für sie gedeckt. Die Jungen leben auf der Straße, und wenn sie Hunger haben, müssen sie sich etwas suchen. Sonst tun die beiden, was andere Kinder auch tun. Sie spielen in der Sonne und denken sich aus, wie es wird, wenn sie groß sind und Busfahrer oder Präsident.

Mit Illustrationen von Barbara Nascimbeni


Der Honigvogel – Geschichten aus Afrika

Ab 7 Jahre


Baba, Davy und der Honigvogel brauchen einander: Der Vogel kann den Honig nicht ernten, und ohne den Vogel würden Baba und Davy das Bienennest im Wald nicht finden. Das bedeutet auch, dass Baba und Davy etwas abgeben müssen vom Überfluss, den sie dem Honigvogel verdanken. – Zwölf Geschichten über verschiedene Länder Afrikas zum Vorlesen und Selberlesen.

Mit Illustrationen von Barbara Nascimbeni


Die Spur des Elefanten

Ab 10 Jahre


Am liebsten schleichen sich Zawadi und Omari in den Nationalpark, um die Tiere zu beobachten: den schlauen Honigvogel, Antilopen und Affen oder – wenn sie sicher auf dem Tamarindenbaum sitzen – Elefanten und Büffel. Seit der Naturpark eingerichtet wurde, ist es verboten, das Wild zu jagen. Das erregt den Unmut der Dorfbewohner, denn sie haben Angst vor dem menschenfressenden Löwen, und die Elefanten zerstören die Felder. Eines Tages werden von den Wildhütern die Überreste eines Elefanten gefunden. Ist Omaris Vater, auf den der Verdacht fällt, wirklich der Wilderer? Die beiden Jungen wollen die Wahrheit herausfinden und dabei geschieht fast ein Unglück.


Shirin – Wo gehöre ich hin?

Ab 10 Jahre


Shirin ist elf, als sie mit ihrer Familie nach Hamburg kommt. Nur wenige Migranten leben in Deutschland, Menschen mit dunkler Hautfarbe fallen auf und erleben immer wieder Ablehnung. Shirin fühlt sich oft allein, und die Eltern sind ihr fremd. Warum kann sie nicht so sein wie alle anderen? Dann denkt sie an Teheran, wo sie mit ihrer Großmutter so gern auf den Basar gegangen ist … – In einer mutig überarbeiteten Neufassung erzählt Nasrin Siege die Geschichte einer Kindheit im Deutschland der 1960er Jahre.


Juma – Ein Straßenkind aus Tansania

Ab 11 Jahre


Der Überlebenskampf als Straßenkind in Daressalaam ist trostlos und gefährlich. Lange muss die Hilfsorganisation um Jumas Vertrauen ringen, bis er sich helfen lässt. Seit Jumas Mutter gestorben ist, hat sich für Juma alles verändert. Mit der Stiefmutter kommt er nicht klar, und schlimmer noch, sein Vater trinkt. Eines Tages hält Juma es nicht mehr aus und haut ab in die große Stadt, nach Daressalaam. Das Leben auf der Straße ist hart und gefährlich, auch wenn Juma dort neue Freunde findet, die das Ganze erträglich machen. Als sie von dem neuen „Zentrum“ hören, in dem man sich um Straßenkinder kümmert, reagieren sie misstrauisch und neugierig zugleich. Erst mit der Zeit fassen sie Vertrauen …

Logo vivavostok 6a155998478d7ec4cd41e6e5e80964c27eedc58d314c79238a00464b854b22d8
Logo ministerium 7eebeab171f3ab75d90eacf3a834d9c202a5435453ff3a7f7a9f1482259f470d
Logo bonn f7e7f19da60915c6f1f7ee0952ef7195bc3020889c2477a826f4bdbfbae4cfc0