Autorenlesungen · Familienfeste · Kino · Theater · Workshops in Bonn und der Region

Mehrnousch Zaeri-Esfahani

Mehrnousch Zaeri-Esfahani, geboren 1974 in Isfahan/Iran, floh als Neunjährige mit ihrer Familie nach Deutschland. Sie wuchs in Heidelberg auf, studierte Sozialpädagogik in Freiburg und ist seit 1999 in der Flüchtlingsarbeit tätig. Sie war Vorsitzende des Flüchtlingsrats Baden-Württemberg und ist seit 2014 Referentin für ehrenamtliche Flüchtlingsbegleitung. 2002 gewann sie den Demokratiepreis des Deutschen Bundestages, 2012 erhielt sie den Innovationspreis der Diakonie Baden. Seit 2012 schreibt sie Gedichte, Kurzgeschichten, Theatertexte und Bücher – ihre Arbeiten wurden bereits mehrfach ausgezeichnet. Die Autorin lebt mit ihrer Familie in Karlsruhe.

www.zaeri-autorin.de



Das Mondmädchen

Ab 8 Jahre


In einem fernen Kaiserreich lebt die kleine Mahtab mit ihrer Familie. Sie verbringt glückliche Tage im üppigen Rosengarten bei ihren geliebten Katzen. Bis sie eines Tages fliehen muss, weil nun die „Blutroten“ das Land beherrschen und terrorisieren. Mahtabs Familie verlässt die Heimat und begibt sich auf eine gefährliche Reise vom Morgenland ins Abendland. Auf der Flucht gibt es keine Zeit für Trauer. Ihre Mutter droht daran zu zerbrechen. Und ihr Vater kämpft um das tägliche Überleben. So wächst die Angst des Mädchens vor dem Verlust der eigenen Eltern. Wenn die Dunkelheit übermächtig wird, reist Mahtab an den geheimnisvollen Ort Athabasca. Dort findet sie Kraft und Zuversicht. Und vielleicht ist es gerade diese Welt, die Mahtabs Familie retten kann.

Mit Illustrationen von Mehrdad Zaeri-Esfahani

Nominiert für den Oldenburger Kinder- und Jugendbuchpreis November 2015


33 Bogen und ein Teehaus

Ab 12 Jahre


Die kleine Mehrnousch, Tochter eines Chirurgen, erlebt mit ihren drei Geschwistern eine privilegierte Kindheit in der schönen Stadt Isfahan im Iran der 1970er Jahre. Die Familie feiert wie die meisten die Vertreibung des Schahs als freudiges Ereignis - nicht ahnend, dass der neue Machthaber Ayatollah Chomeini in kürzester Zeit eine Willkürherrschaft errichten und sie aller Freiheit berauben wird. Mehrnousch erlebt mit Angst und Wut, wie die Unterdrückung Einzug in alle Lebensbereiche hält. Als ihr 14-jähriger Bruder Mehrdad in Gefahr ist, in den Krieg geschickt zu werden, flieht die Familie über Istanbul und Ostberlin nach Westdeutschland. Hier beginnt eine Odyssee durch viele Flüchtlingsheime, ein Auf und Ab zwischen Hoffnung und Verzweiflung, bis die Familie in Heidelberg endlich eine neue Heimat findet.

Mit Illustrationen von Mehrdad Zaeri-Esfahani

Auf der Bestenliste „Die besten 7 …“ des Deutschlandfunks im April 2016

Logo vivavostok 6a155998478d7ec4cd41e6e5e80964c27eedc58d314c79238a00464b854b22d8
Logo ministerium 7eebeab171f3ab75d90eacf3a834d9c202a5435453ff3a7f7a9f1482259f470d
Logo bonn f7e7f19da60915c6f1f7ee0952ef7195bc3020889c2477a826f4bdbfbae4cfc0