Grußwort der Ministerin für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen Isabel Pfeiffer-Poensgen

Grußwort der Ministerin für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen Isabel Pfeiffer-Poensgen

Liebe Lesefans,

das Rheinische Lesefest Käpt’n Book geht auch in diesem Jahr in Bonn und in der Region vor Anker. Im Gepäck hat Käpt’n Book wieder spannende Literatur für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene – zu ganz unterschiedlichen Themen.

Los geht’s am 9. November – dem 30. Jahrestag des Mauerfalls. Mit einer festlichen Veranstaltung im Haus der Geschichte wird an dieses Ereignis erinnert und gleichzeitig das Lesefest Käpt`n Book 2019 offiziell eröffnet. Mit an Bord wird der Journalist Peter Wensierski sein, der mit seinem Buch „Die unheimliche Leichtigkeit der Revolution: Wie eine Gruppe junger Leipziger die Rebellion in der DDR wagte“ ein Stück Zeitgeschichte eindrucksvoll dokumentiert hat.

Zwei Wochen lang gibt es in der gesamten Region zahlreiche Lesungen und darüber hinaus an den Wochenenden die beliebten Familienfeste. Insgesamt werden 51 Autorinnen und Autoren aus ihren Neuerscheinungen vorlesen und die Kinder und Jugendlichen auf Reisen in ihre Bücherwelten mitnehmen. Mit dabei sind Kinder- und Jugendbücher aus den Bereichen Neue Medien, Reise-Abenteuer und Umwelt wie z. B. Jana Steingässer mit ihrem Buch „Paulas Reise oder Wie ein Huhn uns zu Klimaschützern machte“ und immer wieder auch zweisprachige Lesungen. So werden zum wiederholten Male französische und polnische Autorinnen und Autoren zu Gast sein und mit Cao Wenxuan erstmalig Literatur aus China, die dort in fast jedem Kinderzimmer zu finden ist.

Nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr präsentieren neun Illustratorinnen und Illustratoren ihre Werke auch in einer Ausstellung, denn gezeichnete Figuren und Bilder bereichern (Kinder-)Geschichten und machen sie lebendig.

Seit vielen Jahren wird das Rheinische Lesefest Käpt’n Book auch durch die Landesregierung Nordrhein-Westfalen gefördert und ist inzwischen ein Vorzeigeprojekt der Regionalen Kulturpolitik, das erfolgreich zur Leseförderung beiträgt.

Beim diesjährigen Abschlussfest des Deutschen Museums Bonn dreht sich alles um das Leben und Wirken eines Mannes, der vor 250 Jahren geboren wurde: Alexander von Humboldt. Seinem faszinierenden Leben kann man beispielsweise bei einer Lesung von Volker Mehnert und Claudia Lieb aus ihrem Buch „Alexander von Humboldt oder Die Sehnsucht nach der Ferne“ nachspüren.

Daher: Volle Fahrt voraus und viel Spaß beim Entdecken neuer spannender Geschichten beim Besuch des Lesefestes!

Isabel Pfeiffer-Poensgen
Ministerin für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen

Logo ministerium e9ded5005d16da104c348306d139d8fcb641332b161a2a3ee8a8de075eb11266
Spardabankwest 4d7bb6ca9081b7a4ad97f8e2780bab048e4a506e249133f5333f1d6a43027060
Logo bonn b42d4fa4a4ace0eb99bcb7c635961870f092d50759facd3f0d96f71686b8b640