25. September bis 10. Oktober 2021 · Eintritt frei

Carla Haslbauer

Carla Haslbauer wurde in Frankfurt am Main geboren und arbeitet nun in Luzern als selbstständige Illustratorin. Sie zeichnet unter anderem kleine Comic-Geschichten, die mal frei erfunden sind und mal dem eigenen Leben entspringen. Gern lässt sie sich von der Natur, dem Alltagsgeschehen um sie herum oder den Nachbarskindern inspirieren. Immer wieder gräbt sie auch in ihren Kindheitserinnerungen und findet so manche erzählenswerte Geschichte. „Die Tode meiner Mutter“ ist Carla Haslbauers erstes Bilderbuch.

www.carlahaslbauer.com



Die Tode meiner Mutter

ab 5 Jahre


Im Laufe eines einzigen Tages macht Mama so manche Verwandlung durch: Mal ist sie ganz still, mal laut und aufbrausend. Am Tag spielt sie mit den Kindern. Am Abend aber verwandelt sich Mama in eine glamouröse Opernsängerin. In einer ihrer vielen Rollen steht sie auf der Bühne und begeistert das Publikum. Besonderen Eindruck hinterlassen ihre unzähligen tragischen, aber auch ulkigen Sterbeszenen. Von Langeweile keine Spur!

Zu ihrem Bilderbuch-Debüt wurde Carla Haslbauer von der Welt der Oper inspiriert. Ihr leichter und farbenfroher Stil zeugt von ihrer Liebe zum Comic. Mit viel Humor teilt sie eine universelle Erkenntnis: dass die Eltern nicht nur Eltern sind, sondern in viele verschiedene Rollen schlüpfen.