25. September bis 10. Oktober 2021 · Eintritt frei

Mehrdad Zaeri

Mehrdad Zaeri kam in Isfahan im Iran auf die Welt. Als Kind bestand seine Welt aus der Leidenschaft für Spiele und den Ängsten vor dem Leben. Die Ängste hat er mittlerweile gut überwunden. Die Spielfreude ist geblieben. Mit 14 wanderte er mit seiner Familie zuerst in die Türkei und dann nach Deutschland aus. Nach dem Abitur beschloss Mehrdad Zaeri Künstler zu werden – ein Ziel, das er durch den Besuch einer Kunstakademie und Taxifahrernächten ohne Fahrgäste, aber mit einem Zeichenblock erreichte.


Christina Laube

Christina Laube ist Geschichtenliebhaberin, seit vielen Jahren Fotografin, Kinderbuchschreiberin, Papierkulissenbauerin und Großbildmalerin. Gemeinsam mit Mehrdad Zaeri arbeitet sie an Büchern, Hauswänden und Papierkulissen.



Wie der kleine Stern auf die Welt kam

ab 4 Jahre


Der Himmel hängt voller Sterne, die alle nur darauf warten, zur Erde hinunterzufliegen und zu einem Menschenkind zu werden. Ein kleiner Stern jedoch wartet schon ziemlich lange: eine Million Jahre! Endlich, endlich findet er eine passende Mama und einen passenden Papa. Da gibt es nur ein Problem: Die beiden Postangestellten wissen noch gar nichts voneinander. Zum Glück hat der Stern seine Freundin, die Eule, die eine tolle Idee hat.

Text von Thomas Meyer


Dornröschen

ab 5 Jahre


Als dem Königspaar eine Tochter geboren wird, lädt es die Feen des ganzen Königreichs zum Fest ein – nur für die 13. Fee ist kein Platz. Erbost verflucht sie die Prinzessin: Im Alter von 15 Jahren soll sie sich an einer Spindel stechen und sterben. Die 12. Fee jedoch verwandelt den Fluch. Nicht sterben soll sie, sondern in einen 100-jährigen Schlaf fallen, bis ein Kuss sie rettet. Das beliebte Märchen der Brüder Grimm wird neu erzählt und in wundervoll filigranen Scherenschnitt-Bildern zu neuem Leben erweckt.

Textadaption von Christina Laube


Marthas Reise

ab 8 Jahre


Auf den Zugfahrten lässt Martha ihren Gedanken gerne freien Lauf: Wo führt unsere Lebensreise hin? Ob es wohl jemanden gibt, der unser Schicksal strickt, so wie ihre Sitznachbarin den immer länger werdenden Schal? Welche Farbe hat das Leben? Martha verliert sich in ihren Träumen und Fragen, verpasst aber nicht ihren Halt, an dem sie schon sehnsüchtig von ihrem Vater erwartet wird. Eine philosophisch-poetische Reise eines kleinen Mädchens mit wunderschönen Lasercuts und Illustrationen von Mehrdad Zaeri.

Text von Christina Laube