Autorenlesungen · Familienfeste · Kino · Theater · Workshops in Bonn und der Region

Isabel Pin

Isabel Pin, geboren 1975 in Versailles, ist Kinderbuchillustratorin und -autorin. Ihre Bücher erschienen in über 20 Ländern, ihre Werke wurden vielfach ausgezeichnet, so mit dem Österreichischen Staatspreis für Kinder- und Jugendliteratur, dem LUCHS und dem Prix Enfantaisie. Mehrfach war sie bereits für den Astrid Lindgren Memorial Award, den weltweit höchstdotierten Preis für Kinder- und Jugendliteratur, nominiert. Isabel Pin lebt mit ihren zwei Kindern in Berlin.

www.isabelpin.de



Ein Regentag im Zoo

ab 3 Jahre


Die kleine Anna und ihr Papa gehen miteinander in den Zoo, um Tiere anzugucken. Doch als sie dort ankommen, regnet es. Alle Tiere sind in ihren trockenen warmen Häusern geblieben. In diesem Zoo bewohnen alle kleinen und großen Tiere sozusagen maßgeschneiderte Häuser. Darum ist es nicht allzu schwer, herauszufinden, wer wo wohnt – die Giraffe, die Schlange, der Elefant, der Pinguin und all die anderen. – Ein Pappbilderbuch mit hohem künstlerischen Niveau, sensibel, zärtlich und witzig.


Wenn ich ein Löwe wäre

ab 3 Jahre


Kannst du wie ein Löwe brüllen? Oder wie ein Frosch quaken? Oder wie ein Vogel zwitschern? Halte das geöffnete Buch vor dein Gesicht und schon beginnt deine Theatervorstellung! – Die meisten Kinder machen Tierlaute- und stimmen für ihr Leben gern nach! Isabel Pin regt kleine Kinder in kurzen, leicht verständlichen Texten dazu an, Tiere und ihre Stimmen spielerisch kennenzulernen und nachzuahmen. Natürlich dürfen Eltern auch mitmachen. Neun klar gezeichnete und in prächtigen Farben gemalte Tiere gilt es zu entdecken. Und auf der letzten Seite wartet eine Überraschung.


Du nicht! – Wider die Kälte der Ausgrenzung

ab 5 Jahre


Er kann richtig schnell schwimmen, ist immer gut gelaunt, lacht viel, mit ihm macht das Ballspielen und Eisbergrutschen riesigen Spaß. Die Pinguine sind sehr froh, dass sie auf Kautschuk gestoßen sind und sie sich immer wieder mit ihm treffen können. Eines Tages jedoch passiert etwas, das alles verändert, und eine Freundschaft, die unbeschwert erschien, droht plötzlich zu zerbrechen. Denn Kautschuk ist anders, hat keinen Schnabel, gar keinen! Und er spricht nicht einmal Pinguinisch. – In stillen, zurückhaltenden Bildern voller Atmosphäre und weiter Räume, begleitet von wenigen Worten, erzählt Isabel Pin eine bewegende Geschichte, die alltäglich ist, die aber nicht alltäglich bleiben darf. Eine Geschichte über Abgrenzung, Ausgrenzung, über vorschnelle Urteile, das vermeintlich Fremde. Wobei die Pinguine etwas haben, das vielen Menschen leider allzu oft fehlt: Sie können aus Fehlern lernen ...

erscheint im Juli 2017

Logo ministerium 970fdcbb320e08df3648806e3a3cacd95ccffbf8791e1df6692e32c5b875d0e1
Bkm 2017 9b355effe040e77d52ee2117f96e611bd567f825f9d4df0b780bec3d54b047e7
Logo bonn b42d4fa4a4ace0eb99bcb7c635961870f092d50759facd3f0d96f71686b8b640